Kugelbuchse / Spannbuchsen : Schmierung

Schmierung

Für die präzise Funktion und lange Lebensdauer muss diese regelmäßig geschmiert werden. Vor dem Versand wird die Kugelbuchse mir Rostschutzöl eingesprüht. Vor dem Einsatz sind diese mit Lösungsmittel zu reinigen und zu trocknen und anschließend Schmiermittel aufzutragen. Wir empfehlen hier die Produkte von OKS Schmiermittel, welche über uns bezogen werden können.

Fett als Schmiermittel

Auf die internen Komponenten, der Kugelbuchse ist Fett aufzutragen. Je nach Einsatzbedingungen muss während des Betriebes in regelmäßigen Abständen erneut Fett aufgetragen werden.

Öl als Schmiermittel

Öl kann direkt auf die Welle, ggf. mittels eines automatischen Ölers, aufgetragen werden. Zum leichteren Auftragen können Schmieröffnungen in der Mitte des Außenzylinders vorgesehen werden. Für den Einsatz mit hoher Geschwindigkeit wird Turbinenöl (ISO Standard VG32-68) empfohlen.

Staubschutz

Beim Eindringen von Fremdkörpern wie Staub oder Schleifspänen in die Kugelbuchse, kommt es zu einer Unterbrechnung des reibungslosen Umlaufs der Kugelelemente. Als Option ist die NB-Kugelbuchse mit Dichtung lieferbar. Bei harten Umgebungsbedingungen müssen zusätzliche Faltbeleäge und / oder Schutzabdeckungen zusätzlich verwendet werden.


Die Angaben auf dieser Webseite entsprechen dem Stand der Technik sowie Erfahrungen. Bei der Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten und der technischen Gegebenheiten können sie lediglich Hinweise auf Anwendungen geben und sind nicht auf jeden Einzelfall voll übertragbar, daher können daraus keine Verbindlichkeiten, Haftungs- und Gewährleistungsansprüche abgeleitet werden. Eine Haftung für die Eignung unserer Produkte für bestimmte Verwendungen sowie für bestimmte Eigenschaften der Produkte übernehmen wir nur, wenn diese im Einzelfall schriftlich zugesagt worden sind. In jedem Fall berechtigter Gewährleistungsansprüche sind diese auf die Lieferung mangelfreier Ersatzware der, wenn diese Nachbesserung scheitern sollte, auf die Rückerstattung des Kaufpreises beschränkt. Alle weitergehenden Ansprüche, insbesondere die Haftung für Folgeschäden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Vor Anwendung müssen eigene Versuche durchgeführt werden. Ă„nderungen sind im Interesse des Fortschritts vorbehalten. Berichtigungen bei Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern bleiben vorbehalten.